Eine Naschkatze, ganz wie die Mutter

Es gibt manche Kinder, die wegen Essen einen Wutanfall bekommen. Aber nicht gar wegen Obst oder Gemüse, oder weil sie hungrig sind und das Essen zu spät auf den Tisch kommt – diese Kinder wollen Süßigkeiten! Mein Mädchen Mabel zählt zu diesen Kindern…

Wir haben ihr nie etwas vorenthalten und sie hatte eigentlich immer eine ziemlich ausgewogene Ernährung. Schon von Beginn an haben wir viel Wert darauf gelegt, dass sie regelmäßig Obst und Gemüse isst. Das tut sie auch meistens, jedoch erst nach einiger Überzeugungsarbeit. Wenn es nach ihr ginge, würde Mabel nur von Süßigkeiten, Keksen und Kuchen leben. Und das zu jeder Tageszeit.

In der Früh wacht sie auf und fragt nach Süßigkeiten. Wenn sie vom Kindergarten nachhause kommt, fragt sie nach Eiscreme. Ja, sogar im Februar! Ich frage mich, ob es sich nur um eine Phase handelt. Auf jeden Fall hoffe ich das. Oder liegt es in ihren Genen? Denn ich selbst bin ebenfalls die größte Naschkatze, das kann ich nur schwer verleugnen. Ich bin aber immer vorsichtig und lasse nicht zu, dass sie mein Verhalten beobachtet. Mittlerweile ist es sogar unmöglich eine Packung Kekse in der selben Wohnung zu öffnen – sie würde es sofort merken!

Es geht nicht darum, ihr Genuss vorzuenthalten. Ich möchte nur, dass sie versteht, dass es sich dabei wirklich um eine Ausnahme handelt und Süßigkeiten keine Alternative für eine Mahlzeit darstellen. Ich weiß leider nicht, was ich falsch mache. Aber langsam wird es ziemlich anstrengend. Ich habe auch einige der „gesünderen“ Alternativen probiert. Joghurts, Fruchtleder, Fruchtgummis mit echtem Fruchtsaft und vieles mehr, aber mein Mädchen möchte das nicht. Natürlich kann ich das verstehen, denn diese Snacks sind nicht vergleichbar mit den Originalen – aber mir gehen die Ideen aus.

Als nächstes werde ich es mit Vitamin-Gummibärchen versuchen. Vielleicht hilft das ja dabei zumindest am Morgen die Wogen zu glätten. Ich persönlich denke, dass viele Lebensmittel für Kinder sehr irreführend sind. Darüber unterhalte ich mich auch oft mit meinem Ehemann James. Ob Zucker nun raffiniert oder natürlich ist – ist Zucker nicht einfach Zucker? Ich höre und lese so viel Widersprüchliches zu dem Thema und weiß selbst nicht mehr, was ich glauben soll.

Denkst du, dass deine Kinder eine ausgewogene Ernährung haben? Was machst du wenn sie alles verweigern, außer Kekse und Schokolade? Kennst du gesunde Snacks, die einfach zu machen sind oder die es im Supermarkt gibt und die Kinder gerne essen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.